Aktuelle Ausgabe

von Kristian Kater & Jürgen Büssing

Schwimmbäder in Vechta

08.09.2016 09:20 von SPD Vechta

Lange geisterten Gerüchte durch Langförden, dass das örtliche Schwimmbad geschlossen werden soll. Eine vom Rathaus in Auftrag gegebene Studie sollte feststellen, ob es noch Sinn macht, neben dem Hallenwellenbad in Vechta den Standort in Langförden aufrechtzuerhalten. In der Sitzung des Sportausschusses am 15. Juni 2016 wurde das besagte Gutachten öffentlich vorgestellt. Es empfahl tatsächlich das Schwimmbad in Langförden aus wirtschaftlichen Gründen zu schließen. Nicht ganz unüblich hat die Verwaltung in diesem Fall keine Beschlussempfehlung vorgeschlagen, sondern hat es der Politik überlassen zu entscheiden. 

Die SPD hatte als einzige Fraktion einen vorformulierten Antrag, der die hohe Bedeutung des Schwimmbades für die Langfördener Bevölkerung heraushebt, zur abstimmung eingebracht. Dieser legt eindeutig fest, dass die Variante der Schließung vom Tisch genommen wird und nicht mehr darüber diskutiert wird. Nach einer mündlichen Ergänzung hinsichtlich des Hallenwellenbades in Vechta seitens der Mehrheitsfraktion wurde der Beschluss das Schwimmbad in Langförden zu erhalten entsprechend mit großer Mehrheit im Ausschuss getroffen. 

Als nächstes werden im Ausschuss die weiteren Schritte festgelegt und weitere Nutzungsmöglichkeiten, wie z.B. der Ausbau von Warmwassergymnastikangeboten, Erweiterte Nutzung durch die Rheumaliga und das seitens der SPD vorgeschlagene Babyschwimmen besprochen und beschlossen.

Zurück